Kath. Pfarrgemeinde St. Barbara Maxhütte-Haidhof
Startseite
Inhaltsverzeichnis
Aktuelles
Pfarrbrief
Lektorenplan
Ministrantenplan
Liturgische Dienste
Kalenderblatt
Pfarrer
Gremien
Blick in die Chronik
2010
2011
2012
2013
Erstkommunion 2013
Firmung 2013
2014
2015
2016
2017
Unsere Kirchen
Vereine und Gruppen
Friedhof
Pfarrheim
Kindergarten
Caritas
Ökum. Besinnungsweg
Pfarrmobil
Reise
Fotos
Gästebuch
Wetter
Interessante Links
Impressum
Kontakt

 

Januar 2013


 

Sternsingeraktion

 

Die Sternsinger der Pfarrei sind in diesen Tagen wieder unterwegs in den Straßen der Stadt.

Sie bitten dabei die Pfarrangehörigen nicht nur um die finanzielle Unterstützung für mehr als 2200 Kinderhilfsprojekte in Afrika, Asien, Lateinamerika, Ozeanien und Osteuropa, sie bringen auch etwas sehr Wertvolles mit, den Segen Gottes.

Die Aktion steht heuer unter dem Motto: „Segen bringen – Segen sein!“ 

Die Sternsinger schreiben deshalb den Segensspruch 20 C + M + B + 13 an die Haus- und Wohnungstüren, dies bedeutet: Christus Mansionem Benedicat, Christus segne dieses Haus.

Weitere Informationen zur Sternsingeraktion, die in diesem Jahr zum 55. Mal bundesweit durchgeführt wird, im ►Weihnachtspfarrbrief.

 

 

 

 

Ergebnis der Sternsingeraktion in St. Barbara:

3.052,90 €

Das ist ein tolles Ergebnis!!!

(2012: 2.612,04 €)

 

Vielen Dank an unsere Sternsinger und ihre Begleiter, dass sie sich auch in diesem Jahr wieder bei Wind und Regen aufgemacht haben, um den Segen Gottes zu den Menschen zu bringen und mit den gesammelten Spenden notleidende Kinder unterstützen!

 

   

fast startbereit

 

ein kleiner "König"

 

   

in Gedanken versunken

 

wir brauchen mehr Dampf

 

   

in der Mittagspause ...

 

... da schmeckt Spaghetti Bolognese

 

   

 

 

Zeitungsbericht, 05.01.2013

 

 

 


 

 

Herzliche Einladung

zum Abschluss der Weihnachtszeit

 

 

Mittelbayerische, 28.12.2013

 

Mittelbayerische, 02.01.2013

 

 

 

März 2013


 

D A N K E

für alle guten Wünsche in Wort und Schrift

anlässlich meines

50. Geburtstages

 

 

 

Ich sage ein herzliches "Vergelt's Gott"

auch für alle Geschenke und Aufmerksamkeiten,

für alles Wohlwollen und die gute Weggemeinschaft

in den vergangenen Jahren.

 

 

   

Eucharistiefeier

 

Geburtstagsparty

 

 

 

* * *

Auch die

Kinder des Kindergartens St. Barbara

gratulierten dem Pfarrer zum Geburtstag

mit Liedern, selbstgebackenen Kuchen

und guten Wünschen

 

 

   

 

 

 


 

Wir machen uns auf den Weg ...

                     ... Ostern 2013

 

+ + +

Allerhand Interessantes und Wissenswertes

über die Fastenzeit

 

   

 


 

 

Die Feier der Heiligen Woche

 

+ + +  Palmsonntag + + +

 

   

Segnung der Palmzweige und ...

 

...Verkündigung des Evangeliums ...

 

   

... auf dem Vorplatz ...

 

... unseres Kindergartens

 

   

Aufstellung zur Prozession ...

 

... bei 6 Grad minus ...

 

   

Erstkommunionkinder ...

 

... und Firmlinge

 

   

Eucharistiefeier ...

 

... in der Pfarrkirche

 

 

+++++++++++++++++++++++++++++++

 

 

 

+ + +   Karfreitag      + + +

   

Jesu Weg zum Kreuz, . . .

 

. . . ein Leidensweg

   

 

   

. . . und weil das Grab in der Nähe lag, . . .

 

. . . setzten sie ihn dort bei. (Joh 19,42)

Das Antlitz Jesu

auf dem Grabtuch von Turin

 

+ + +

So grausam

war die schlimmste Art der Hinrichtung eines Menschen bei den Römern:

Die Kreuzigung

 

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

 

 

Ostern - Fest der Auferstehung Jesu

   

Das Grab ist leer

 

Jesus ist zu neuem Leben erstanden

   

Ostereier - Zeichen für das neue Leben

 

Osterkerze - Symbol für den Auferstandenen

       

Osterhase - uraltes Ostersymbol

 

Gruß an die Daheimgebliebenen

 

Osterwasser

 

 

 + + +

 ►Das Grab war nicht leer ...

 

 

 

April 2013


 

Jahreshauptversammlung

des Kath. Frauenbundes

13. April 2013

 

 


 

Jahreshauptversammlung

der Kolpingsfamilie

26. April 2013

 

MZ, 30.04.2013

 


 

 

►www.gregorianika.de

 

 

* * *

 

 

Mittelbayerische, 04.05.2013

 

 

 

Mai 2013


 

 

"Maialtar", Pfarrkirche St. Barbara

"Segne du, Maria", gesungen von Brigitte Träger

"Ave Maria" junger Menschen

"Ich stelle mir vor, Maria, 
dass Du jung warst, lebendig und voller Fragen. 
dass Du mit anderen Mädchen und Frauen
am Brunnen lachtest,
Deine Träume und Wünsche erzähltest.

Du wurdest mit Josef verlobt. 
Ob Du glücklich warst, wissen wir nicht. 
Doch Du maltest Dir sicher Dein Leben aus
wie bei anderen:

Die Hochzeit, das Eins-sein mit Josef, Kinder, Arbeit,
Nachbarn, Fest - alles im Glauben an Jahwe geregelt.

Doch ER klopfte plötzlich an. 
Du ließtest ihn ein, und alles hat sich geändert.

Ich stelle mir vor, Maria, 
dass Dir oft elend war nach dem "Ja",
dass Du es am liebsten zurückgeholt hättest,
auch später, als keiner mehr
über Eure "Voreile" klatschte;
auch dann, als Jesus erwachsen wurde. 
Dass Du durchgehalten hast Maria, ich staune!

Wenn ich Dich so vor mir sehe, Maria, als Mensch,
der sein "Ja" immer mühsam erneuern muss,
hast Du mir vieles zu sagen.

Ich grüße Dich, Maria, Mädchen aus Nazareth,
und Deinen Sohn, Jesus. 
Ich grüße Dich, Mutter Gottes."

(Christa Peikert-Flaspöhler)

 

 

Meditation

"Mutter Gottes"

Meditation "Mutter Gottes"

 

* * *

 

 

 


 

27. Fußwallfahrt nach Reichenbach

 

 

"Wir ziehen

zur Mutter der Gnade..."

 

Unter diesem Motto machten sich am Samstag, 4. Mai, in aller Frühe wieder zahlreiche Wallfahrer zum 27. mal auf den Weg nach Reichenbach.

Nachdem Pfarrer Peter Häusler in der Pfarrkirche den Pilgersegen gespendet hat, ging der Pilgerweg über Rappenbügl und den Schwarzer Berg nach Neuhaus.

Hier stärkten sich die Wallfahrer bei einer Brotzeit und pilgerten anschließend weiter über Nittenau - am Regen entlang - bis zur Klosterkirche von Reichenbach.

Dort feierten Sie die Pilgermesse und brachten ihre Sorgen und Anliegen, aber auch ihren Dank vor die Gottesmutter.

 

 

 

   

5.30 Uhr - nach dem Pilgersegen ...

 

Aufbruch zur Wallfahrt

 

   

Pater Tadeusz empfängt die Wallfahrer ...

 

... und begrüßt sie vor der Wallfahrtskirche

 

   

 

   

 

 

 


 

 

"Hochgelobt und gebenedeit

sei das allerheiligste Sakrament des Altares!"

 

HOCHFEST

DES LEIBES UND BLUTES CHRISTI

 

Wegen der ungünstigen Witterung musste die Fronleichnams-Prozession durch die Straßen der Stadt heuer abgesagt werden.

Stattdessen wurde nach der Eucharistiefeier in der Pfarrkirche St. Barbara eine Eucharistische Prozession gehalten.

Nach der liturgischen Feier gab es wie gewohnt im Pfarrheim Bratwürstl und Getränke bei unterhaltsamer Blasmusik.

 

 

       

 

 

       

 

 

   

 

 

 

Juli 2013


 

60 Jahre

Stadt Maxhütte-Haidhof

1953 - 4 Juli - 2013

 

 

Ankündigung in der MZ, 04.07.2013

 

* * * * *

Ökumenischer Festgottesdienst

in der Pfarrkirche St. Barbara

 

@ Klaus-Peter Schlienz

Maxhütte-Haidhof - Eine Stadt zeigt Gesicht

 

   

 

   

 

   

 

 

 

Bericht in der MZ, 06.07.2013

 

 

 

 

 

 

Oktober 2013


 

 

Am ersten Sonntag im Oktober wird traditionell das Erntedankfest gefeiert.

Nicht nur die Pfarrangehörigen brachten aus diesem Anlass Erntegaben und Erzeugnisse aus der Lebensmittelindustrie zum Gottesdienst, sondern auch die Kinder unseres Kindergartens.

Mit einem Spiel, bei dem sie zeigten, was so alles geschehen ist das vergangene Jahr über in der Natur und im Garten, brachten auch sie ihren Dank vor Gott.

Sie dankten aber auch für ihre Eltern, Geschwister und Freunde und für die Liebe, die ihnen entgegengebracht wurde von guten Menschen.

 

Die Erntegaben wurden, so wie jedes Jahr, wieder der Tafel Schwandorf im Städtedreieck zur Verfügung gestellt und kommen somit notleidenden Menschen zugute.

 

   

 

   

 

   

 

   

 

!!! D A N K E !!!

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kath. Pfarrgemeinde St. Barbara, Pacellistr. 3, 93142 Maxhütte-Haidhof | st.barbara-maxhuette@t-online.de Tel. 09471-2360